CrossFit-FFB
Die erste offizielle CrossFit Box im Raum Fürstenfeldbruck 

FAQ (Frequently Asked Questions)

Was ist CrossFit?

CrossFit ist ein ganzheitliches Kraft- und Konditionsprogramm, welches von nahezu jeder Person jeden Alters und Fitnessgrades durchgeführt werden kann.

CrossFit besteht aus funktionellen Übungen (siehe funktionelle Bewegungen), die konstant variierend und mit hoher Intensität ausgeführt werden. Das Training wird in Kleingruppen abgehalten und von einem Trainer angeleitet. Der Fokus im CrossFit liegt auf einer korrekten Übungsausführung, um jegliche Art von Verletzungen zu vermeiden. Die Stunden beginnen zumeist mit einem Warmup und gehen über in einen Strength (Kraft)- oder Skill (Technik)-Part. Im Mittelpunkt steht das sogenannte „WOD“ (Workout of the day), am Ende ein Cool down.

CrossFit ist etwas für jedermann/-frau, da Workouts und Übungen beliebig skalierbar (siehe „Scaled“) sind. Dadurch können auch Anfänger mit Fortgeschrittenen in einer Gruppe zusammen trainieren. Jeder erreicht seine individuelle Intensität und wird gleichermaßen gefordert.

Durch das aufschreiben von Zeit oder Wiederholungszahl, kann jeder Athlet seine Erfolge selbst messen. Zu diesem Zweck wurden außerdem die sogenannten „Benchmark-Workouts“ kreiert, welche auch einen Vergleich auf internationaler Ebene zulassen (siehe „Benchmark-Workouts“)

Ganz wichtig im CrossFit ist die Community. Durch das Kleingruppentraining muss niemand alleine durch ein Workout. Egal wie hart das WOD auch ist, die Community steht hinter jedem einzelnen Athleten und jeder schafft dadurch die WODs. Es wird angefeuert und unterstützt, niemand wird alleine gelassen. 


Was bedeutet "OnRamp"?

Einsteigerkurs mit 8 festen Trainingseinheiten über einen Zeitraum von 3 Wochen. In diesem Zeitraum bringen wir Anfängern in kleinen Gruppen die Grundtechniken im CrossFit bei. Jeder Anfänger MUSS das OnRamp-Programm durchlaufen um später am normalen Training teilnehmen zu können. Das Ganze dient eurer eigenen Sicherheit und Gesundheit.  


Was ist ein "WOD" (Workout of the day)?

Das WOD ist an jedem Trainingstag anders und wird vom Trainer im Voraus festgelegt. Jedes WOD verfolgt ein bestimmtes Ziel, entweder Zeit-, Wiederholungen- oder auch Maximalkraft. Es gibt ausdauerlastige Workouts und auch kraftlastige. Die verschiedenen Arten der Workouts sind unten näher beschrieben.


Was ist ein "Benchmark-Workout"?

Bei den Benchmark Workouts handelt es sich um 21 vorgefertigte Workouts. Diese WoDs wurden nach Frauen benannt und bilden das Herzstück von CrossFit.

Sie sind überall gleich und ermöglichen dadurch den internationalen Vergleich der Athleten. 

Hier kommst Du zu "The Girls"


Was ist "AMRAP" (As many rounds/repetitions as possible)?

Die Athleten haben ein Wiederholungsschema an Übungen vorgegeben und sollen dieses innerhalb einer bestimmten Zeit so oft wie möglich wiederholen.

 

Was bedeutet "for Time" (oder RFT = Rounds for time; oder AFAP = As fast as possible)?

Die Athleten haben ein Wiederholungsschema vorgegeben und sollen das so schnell wie möglich absolvieren. Die Zeit wird am Schluss aufgeschrieben. Wichtig hierbei: Technik geht immer vor Schnelligkeit!!!

 

Was ist ein EMOM ("Every minute on the minute“)?

Beim EMOM wird immer zum Beginn einer Minute gestartet und die vorgeschriebene Aufgabe absolviert. Man hat dann Pause bis zum Beginn der nächsten Minute. Die se Art des Trainings ist sehr effizient für den Kraftaufbau, da die Pausen möglichst gering gehalten werden.

 

Was bedeutet "RX´d" (as prescribed)?

"RX´d" bedeutet „wie vorgeschrieben“. Workouts werden so programmiert, das die besten Athleten diese gut absolvieren können. Dafür werden Übungen und Gewichte genau vorgeschrieben. Wer ein Workout nach diesen Vorgaben durchläuft, hat es RX´d gemacht. Athleten, die die RX´d-Version nicht ausführen können, haben die Möglichkeiten das WOD auf ihren Leistungsstand anzupassen (siehe "Scaled“).

  

Was bedeutet "Scaled"?

Ein Prinzip von CrossFit besagt: "Program for the best and scale for the rest“, was bedeutet, das Workouts für die besten Athleten programmiert werden und andere Athleten können diese Workouts auf ihre Bedürfnisse anpassen ("scalen“). Dadurch ist gewährleistet, das Athleten aller Leistungslevel zusammen trainieren können und jeder gleich gefordert wird.

  

Was sind "Funktionelle Bewegungen"? 

Sie spiegeln Alltagsbewegungen wider und helfen dadurch den natürlichen Bewegungsradius des Menschen zu erhalten und zu stärken.

 

Was ist ein "Chipper"?

Ein "Chipper“ ist ein Workout, in dem eine bestimmte Reihenfolge an Übungen von oben nach unten abgearbeitet wird. Man kann quasi jede Übung nach dem absolvieren "wegschnippen“.


"The Hopper"

Bei "The Hopper" werden Übungen, Wiederholungen und die Art des Workouts per Zufallsprinzip aus einer Art "Los-Topf" gezogen. 

Was ist ein "Judge"?

Ein Judge ist eine Person, die beim Workout (bei Wettkämpfen) neben dem Athleten steht und auf die richtige Übungsausführung achtet, sowie die Wiederholungen zählt. Der Judge gewährleistet das korrekte absolvieren des Workouts. 


Gibt es CrossFit-Wettkämpfe?

Wie in jedem anderen Sport auch, gibt es auch im CrossFit Wettkämpfe. Diese beginnen bei den Open, welche jedes Jahr Ende Februar, Anfang März über einen Zeitraum von 5 Wochen stattfinden. Es wird jede Woche ein Workout vorgegeben, welches dann unter Aufsicht eines Judges (siehe „Judge“) absolviert wird. Die Ergebnisse werden im Internet eingetragen und ermöglichen den internationalen Vergleich mit allen teilnehmenden Crossfittern. Hier kann jeder Athlet teilnehmen, jedes Workout wird in einer RX´d und in einer Scaled Variante angeboten.

Die besten aus jeder Region bekommen dann eine Einladung zu den Regionals (Mai/Juni) und die besten 5 aus jeder Region fliegen im Sommer (August) zu den Games.  


Wie wird die Körperzusammensetzung bestimmt?

Mit Hilfe der Bioelektrischen Impedanzanalyse (BIA) kann die individuelle Körperzusammensetzung gemessen werden. Die Messung wird im Liegen vorgenommen, indem jeweils zwei Elektroden auf eine Hand und einen Fuß geklebt werden. Über diese Elektroden wird ein schwacher, nicht spürbarer Strom durch den Körper geleitet. Der gemessene Widerstand ist maßgeblich für den Körperfettgehalt. Zusätzlich kann die Muskelmasse und das Körperwasser bestimmt werden.


 Was ist der Grundumsatz und wie wird er gemessen?

Der Grundumsatz (BMR = basal metabolic rate) ist die Menge an Energie, die der Körper benötigt, ohne dass du dich bewegst. Es gibt zahlreiche Formeln, um diesen zu messen, jedoch handelt es sich dabei nur um Schätzungen. Um einen genauen Wert zu bekommen, kann der Grundumsatz spirometrisch gemessen werden. Dabei wird in eine Maske geatmet, welche die Ausatemluft analysiert. Anhand des individuellen Gasgemisches kann festgestellt werden, welche Substrate dein Körper hauptsächlich verwertet und wie effizient dies geschieht. Die Grundumsatzmessung wird morgens nüchtern durchgeführt. 


Was ist eine Spiroergometrie?

Mit Hilfe der Spiroergometrie kann deine maximale Sauerstoffaufnahme (VO2max) bestimmt werden. Diese ist ein Maß für deine Ausdauerleistungsfähigkeit. Hierbei wird deine Ausatemluft unter Belastung gemessen um den Anteil an Sauerstoff und Kohlenstoffdioxid zu bestimmen. Anhand dieser Konzentrationen können dann Rückschlüsse auf die Sauerstoffaufnahme gezogen werden.